Skip to main content

Termine im Ingenieurwerk-Forum

Unsere Veranstaltungen im Überblick

Hier finden Sie eine Übersicht über die Veranstaltungen und Events im Ingenieurwerk-Forum sowie einzelner Ingenieurwerk-Partner.

Gerne nehmen wir auch Anfragen zur Nutzung Ihres eigenen Events in unseren Räumlichkeiten entgegen.

Weitere Infos zu unseren Veranstaltungen finden Sie auf unseren Portalen in den Sozialen Medien (z.B. Facebook, Xing) unter dem Hashtag #ingenieurwerk / #ingenieurwerkhamburg.

Terminübersicht

Hier finden Sie aktuelle Angebote zu öffentlichen Seminaren und Veranstaltungen unseres Ingenieurwerkpartners UMCO GmbH.

In der UMCO Akademie finden Sie aktuelle Seminare für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Gefahrstoffe, REACH, Biozide, Umweltschutz, Arbeitsschutz, Gefahrgut und Lagerung, internationale Rechtsbereiche sowie Spezialthemen.

Weitere Informationen: UMCO Akademie.

 

Was zu beachten ist, wenn es um das Verpacken und Verladen von gefährlichen Stoffen geht, ist Ihnen noch weitestgehend fremd? Von Begleitpapieren haben Sie nur eine leise Ahnung? Dann sind Sie hier genau richtig, denn bei unserer Grundlagenveranstaltung brauchen Sie keinerlei Vorwissen und verschaffen sich die nötigen Einblicke für Ihre Tätigkeit. Unsere Gefahrgut-Expert*innen geben Ihnen einen guten Überblick über die umfassenden Vorschriften im Gefahrgutrecht und deren praktische Umsetzung im laufenden Betrieb.

Mit diesem Basisseminar erfüllen Sie die gesetzliche Anforderung an die Unterweisungspflicht für Mitarbeiter*innen. Zusätzlich können Sie das hier geschaffene Grundwissen dazu nutzen, um es durch weitere Fachseminare zu vertiefen.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Sicherheitsdatenblätter müssen von sachkundigen Personen erstellt werden, so verlangt es die Verordnung (EU) Nr. 2020/878 (REACH-Verordnung Anhang II in der geltenden Fassung). Doch eine einmalige Unterweisung genügt nicht, denn wer Stoffe und Gemische in Verkehr bringt, muss laut der o. a. Verordnung darauf achten, dass die sachkundige Person sich regelmäßig weiterbildet.

Nach diesem sehr praktisch orientierten Seminar sind Sie im Hinblick auf Neuerungen und anstehende Änderungen in Bezug auf sicherheitsdatenblattrelevante Themen auf dem neuesten Stand. Dieses Seminar findet online statt. 

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Seit 2010 bildet die TRGS 510 den Stand der Technik für die Lagerung von Gefahrstoffen ab. Alle relevanten Anforderungen an die Lagerung von Gefahrstoffen in den sogenannten ortsbeweglichen Behältnissen (Fässern, Kleingebinde, IBS etc.) sind hier zusammengefasst. Mit der Novelle von 12/2020 wird die technische Regel redaktionell und in der Struktur überarbeitet und lesbarer gemacht.

In unserem 1,5-stündigen Webinar zeigen wir Ihnen in kompakter und nachvollziehbarer Form die wichtigsten Grundanforderungen zur Gefahrstofflagerung und die wesentlichen Änderungen. Dabei erläutert unser Experte und Berater an Praxisbeispielen die Vorgehensweise zur Zusammenstellung wichtiger Anforderungen für Betriebe und zeigt auf, wie Sie die Zusammenlagerungstabelle nutzen können. Ein weiterer Aspekt dieses Webinars ist die Bedeutung der TRGS 510 im Rahmen von Genehmigungsverfahren. Am Ende sind Sie in der Lage, die ersten Schritte einer Planung vorzunehmen.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Sie möchten Ihre Ladung nach einer starken Bremsung noch genauso in Ihrem Frachtraum vorfinden wie vorher? Dann ist eine gute Sicherung unabdingbar. Die Richtlinienreihe VDI 2700a liefert hierzu klare Vorgaben, die jede*r kennen muss, die*der in die Transportkette involviert ist. Ein Wissen, das aufgrund der kontinuierlichen technischen Veränderungen und Neuerungen permanent aufgefrischt werden sollte.

Auf Grundlage dieses Seminars sind Sie zukünftig in der Lage, sichere Entscheidungen im beruflichen Alltag zu treffen. Die Veranstaltung bringt Ihre Fachkenntnisse auf den neuesten Stand und ist dabei nicht nur für Personen mit Vorwissen, sondern auch für Einsteiger*innen geeignet. Unsere Expert*innen zeigen Ihnen die häufigsten Fehlerquellen und wie sie zu vermeiden sind.

 

Weitere Informationen unter: www.umco.de

Sicherheitsdatenblätter zu erstellen ist Übungssache und auch Sie werden mit ein wenig Unterstützung zum "SDB-Profi". Sie erhalten hier alle relevanten Informationen für den richtigen Umgang mit den notwendigen Vorschriften. Neben der Einstufung und Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), liegt unser Schwerpunkt auf allen Aspekten, die Sie für eine professionelle Erstellung benötigen.

Anhand von zahlreichen praktischen Beispielen und Übungen zum Einstufen und Kennzeichnen von Stoffen und Gemischen, vermitteln Ihnen unsere Expert*innen die nötigen Fachkenntnisse. Am Ende des viertägigen Seminars erlangen Sie die Sachkunde zur Erstellung von Datenblättern nach dem aktuellsten Stand.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Im Arbeitsschutz basieren Unterweisungen häufig auf Betriebsanweisungen. Sind Sie gerüstet, um Ihren Mitarbeitenden die wichtigsten Bedingungen zum sicheren Handeln in kompakter Form zur Verfügung zu stellen? Können Sie Ihre Mitarbeitenden einfach unterweisen und jederzeit wichtige Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln darstellen? Erfüllen Sie als Unternehmer*in die gesetzlichen Vorgaben für eine höhere Rechtssicherheit?

Die unterschiedlichsten Gesetze und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften fordern verständliche Betriebsanweisungen. Bei uns erfahren Sie, wie Sie den Anforderungen gerecht werden. Sie lernen, übersichtliche und aussagekräftige Betriebsanweisungen zu erstellen – ohne teure Spezialsoftware. Hierbei erarbeiten wir gemeinsam die notwendigen Inhalte anhand praktischer Beispiele.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Sicherheitsdatenblätter enthalten wichtige Informationen zum Umweltschutz, zur Arbeitssicherheit sowie zum Umgang mit und dem Transport von einer als gefährlich eingestuften Chemikalie. 

Doch wo genau finden Sie welche Informationen im Sicherheitsdatenblatt und was folgt daraus für Ihre tägliche Arbeit? Woran sind Lücken, Fehler und Widersprüchlichkeiten im Datenblatt zu erkennen und wie gehen Sie am besten damit um? Unser Seminar gibt Ihnen die passenden Antworten. 

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Was zu beachten ist, wenn es um das Verpacken und Verladen von gefährlichen Stoffen geht, ist Ihnen noch weitestgehend fremd? Von Begleitpapieren haben Sie nur eine leise Ahnung? Dann sind Sie hier genau richtig, denn bei unserer Grundlagenveranstaltung brauchen Sie keinerlei Vorwissen und verschaffen sich die nötigen Einblicke für Ihre Tätigkeit. Unsere Gefahrgut-Expert*innen geben Ihnen einen guten Überblick über die umfassenden Vorschriften im Gefahrgutrecht und deren praktische Umsetzung im laufenden Betrieb.

Mit diesem Basisseminar erfüllen Sie die gesetzliche Anforderung an die Unterweisungspflicht für Mitarbeiter*innen. Zusätzlich können Sie das hier geschaffene Grundwissen dazu nutzen, um es durch weitere Fachseminare zu vertiefen.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Gefahren sind mittels guter Organisation und Fachkenntnis gut zu beherrschen. Doch sind Sie sich sicher, dass Sie alle technischen und rechtlichen Anforderungen im Blick haben? Die Planung und das Betreiben eines Lagers mit Gefahrstoffen unterliegt umfangreichen Anforderungen aus unterschiedlichsten Rechtsbereichen. Wo also anfangen und was muss auf jeden Fall beachtet werden? 

Erarbeiten Sie zusammen mit unseren Expert*innen, wie eine konforme Lagerung auszusehen hat und welche Fallstricke Sie bei der Planung eines Gefahrstofflagers vermeiden sollten. Sie werden anhand der aktuellen rechtlichen Regelungen sowie umfassenden praktischen Erfahrungen durch das Thema navigiert. Im Fokus stehen Probleme aus dem beruflichen Alltag wie Genehmigungsanforderungen (BImSchG, BetrsV, AwSV), Stoffdatenbeschaffung, Zusammenlagerung, Kleinmengen und Gefahrenabwehrplanung. Die TRGS 510 wird erklärt und nutzbar gemacht. Beispiele aus der vielfältigen Beratungspraxis und spezielle Problemstellungen der Teilnehmenden runden das Seminar ab.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

„Ist das jetzt Gefahrgutklasse 3, 6.1 oder 8?“ – Im täglichen Umgang mit gefährlichen Gütern minimiert die richtige Klassifizierung nicht nur die Risiken für die Umwelt, sondern verhindert im Falle eines Unfalls mögliche juristische Konsequenzen. Deshalb ist eine fundierte Kenntnis der erforderlichen Kennzeichnung und Einstufung unumgänglich. 

Sie erhalten die notwendige Fachkunde zur Klassifizierung von Stoffen, Gemischen und Gegenständen gemäß ADR. Das Gelernte ermöglicht es Ihnen, wertvolle Zeit im rasanten Berufsalltag zu sparen und sichere Entscheidungen zu treffen.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

In der Luft muss Gefahrgut ebenso den Vorschriften entsprechen wie auf dem Wasser oder auf dem Land. Wer als Versender gefährliche Stoffe und Gegenstände per Luftfracht verschicken möchte, braucht deshalb dafür eine besondere Ausbildung mittels eines speziellen vom Luftfahrtbundesamt anerkannten Lehrgangs mit abschließender Prüfung. 

Dieser Kurs beinhaltet daher hierfür die komplette Bandbreite, angefangen beim eigenständigen Erstellen von Versanddokumenten über die Auswahl geeigneter Verpackungen bis hin zur Plausibilitätskontrolle der Klassifizierung und Identifizierung von Gefahrgut. Darüber hinaus lernen Sie, wie Sie Versandstücke gemäß den Gefahrgutvorschriften markieren und kennzeichnen. Ihre Fragen aus Ihrem Betriebsalltag und der Austausch zwischen den Kursteilnehmenden sind uns dabei sehr wichtig, denn am besten lernt es sich nach dem Motto „aus der Praxis – für die Praxis“.   

Nach Abschluss und erfolgreicher Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, das Sie für zwei Jahre zum eigenständigen Versand von Gefahrgut im Luftverkehr berechtigt.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Sie verpacken Gefahrgut für den Luftverkehr oder sind mit der Beschaffung und Prüfung von entsprechenden Verpackungen beauftragt? Dann müssen Sie über all die kleinen Feinheiten Bescheid wissen, die beim Transport von gefährlichen Gütern im Luftversand zu beachten sind. Aus diesem Grund gibt es hierzu spezielle vom Luftfahrtbundesamt anerkannte Lehrgänge mit abschließender Prüfung. 

Bei uns lernen Sie Schritt für Schritt, worauf Sie beim richtigen Verpacken achten müssen und profitieren von der umfassenden Praxiserfahrung unserer Gefahrgutprofis. Ihre Fragen aus Ihrem Betriebsalltag und der Austausch zwischen den Kursteilnehmenden sind uns dabei sehr wichtig, denn am besten lernt es sich nach dem Motto „aus der Praxis – für die Praxis“. Um Ihr Wissen auch offiziell anwenden zu können, erhalten Sie nach bestandenem Abschlusstest ein vom LBA anerkanntes Zertifikat, welches Sie dazu berechtigt, als Verpacker tätig zu werden.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Sicherheitsdatenblätter zu erstellen ist Übungssache und auch Sie werden mit ein wenig Unterstützung zum "SDB-Profi". Sie erhalten hier alle relevanten Informationen für den richtigen Umgang mit den notwendigen Vorschriften. Neben der Einstufung und Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), liegt unser Schwerpunkt auf allen Aspekten, die Sie für eine professionelle Erstellung benötigen.

Anhand von zahlreichen praktischen Beispielen und Übungen zum Einstufen und Kennzeichnen von Stoffen und Gemischen, vermitteln Ihnen unsere Expert*innen die nötigen Fachkenntnisse. Am Ende des viertägigen Seminars erlangen Sie die Sachkunde zur Erstellung von Datenblättern nach dem aktuellsten Stand.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Was der Artikel 95 der Biozidprodukte-Verordnung (BPR) genau aussagt, ist Ihnen nicht ganz klar? Welchen Zweck die Unionsliste hat und was es mit den nationalen Meldungen auf sich hat, wissen Sie nicht genau? Dann ist dieses Grundlagenseminar genau das Richtige für Sie. Unser Seminar ist für alle konzipiert, die sich zum ersten Mal mit der Welt der Biozide auseinandersetzen möchten. Grundlegende Themen werden erläutert und der Einstieg in weiterführende Bereiche, wie die Abgrenzung zu anderen Rechtsbereichen und den Datenanforderungen für Zulassungsverfahren, wird geebnet.

Nach kompakten 2 Stunden sind Sie in der Lage, erste Schritte auf dem Feld der Biozide allein zu unternehmen. Sie erlangen ein fundiertes Grundverständnis und wissen, was sie für notwendige Maßnahmen in Ihrem Unternehmen für die Verkehrsfähigkeit Ihres Biozidproduktes oder Ihrer behandelten Ware anstoßen müssen.  

 

Weitere Informationen unter: www.umco.de

Hersteller und Händler von behandelten Waren stoßen oft auf Probleme bei der Abgrenzung zu Biozidprodukten oder der Auslobung ihrer Waren. Das ist nicht trivial, da die Grenzen oftmals nur sehr dünn sind. Hier setzt unser Kompaktseminar an.

Wir geben Ihnen eine Orientierungshilfe an die Hand, die Ihnen aufzeigt, wie sich Biozidprodukte und behandelte Waren unterscheiden. Darüber hinaus werfen wir zusätzlich einen Blick auf angrenzende Rechtsbereiche, wie z. B. der Pflanzenschutzmittel-Verordnung oder der Medizinprodukteverordnung und die Abgrenzung zur Biozidprodukte-Verordnung. Ein Vorwissen zu den Grundlagen der Biozidprodukte-Verordnung ist keine Voraussetzung für die Teilnahme, aber von Vorteil.

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, Ihre Produkte in Ihrem Unternehmen selbst unter die Lupe zu nehmen. Sie können bewerten, ob Ihre Produkte von der Biozidprodukte-Verordnung betroffen sind und wenn notwendig, die nächsten Schritte einleiten.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Glauben heißt nicht wissen: Glauben Sie, dass Ihr Betrieb rechtssicher ist oder wissen Sie es? Als Führungskraft ist es nicht immer einfach, alle Rechtsbereiche im Unternehmen gleichzeitig zu kennen, zu verfolgen und zu delegieren. Arbeits- und Umweltschutz sind komplex und erklärungsbedürftig.

Wir zeigen Ihnen, welche Aufgaben und Pflichten von wem im Unternehmen zu delegieren sind, wie Rechtskonformität gestaltet wird und welche Tools Ihnen zur Verfügung stehen, um diese Prozesse zu steuern und nachhaltig abzubilden. Mit unseren Tipps und Tricks treiben Sie die Entwicklung einer effizienten Compliance-Strategie zielführend voran.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Ein Meer aus Vorschriften und andauernd irgendwelche Änderungen oder Ergänzungen, die zu beachten sind. Das macht das Verpacken von Gefahrgut zu keiner einfachen Aufgabe. Umso wichtiger ist es, regelmäßig an einer entsprechenden Schulung teilzunehmen – am besten bei Referent*innen, die täglich bei ihren Gefahrgut-Kunden vor Ort sind. 

Unsere Gefahrgutexpert*innen fassen für Sie die wichtigsten Punkte aus den Gefahrgutvorschriften zusammen und geben Ihnen wertvolle Praxistipps für Ihren Berufsalltag. Sie wissen nun genau, was für ein rechtskonformes Handeln zu beachten ist, und können Ihren Arbeitsplatz, die Umwelt und vor allem sich und Ihre Kolleg*innen vor Risiken schützen. 

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Was sind 100 Wh und greift hier eine Sondervorschrift? Wenn Sie als verantwortliche Person Lithiumbatterien verpacken und versenden, sollten Sie diese Frage beantworten können. Und auch alle weiteren Besonderheiten rund um die einzelnen Verkehrsträger sollten Ihnen vertraut sein. Wie Sie die Vielzahl der Vorschriften aus ADR, IMDG, IATA etc. im Blick behalten? Das lernen Sie anhand von Beispielen aus dem Praxis-Alltag unserer Referent*innen. Wir erarbeiten mit Ihnen, was relevant ist und was auf Straße, Schiene, See und in der Luft zu beachten ist. Neben dem Verpacken und Versenden von Lithiumbatterien, befassen wir uns auch mit Freistellungen und Sondervorschriften. So erhalten Sie einen kompakten Überblick für den einwandfreien Versand und die anwendbaren Vorschriften.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Sicherheitsdatenblätter müssen von sachkundigen Personen erstellt werden, so verlangt es die Verordnung (EU) Nr. 2020/878 (REACH-Verordnung Anhang II in der geltenden Fassung). Doch eine einmalige Unterweisung genügt nicht, denn wer Stoffe und Gemische in Verkehr bringt, muss laut der o. a. Verordnung darauf achten, dass die sachkundige Person sich regelmäßig weiterbildet.

Nach diesem sehr praktisch orientierten Seminar sind Sie im Hinblick auf Neuerungen und anstehende Änderungen in Bezug auf sicherheitsdatenblattrelevante Themen auf dem neuesten Stand. Dieses Seminar findet online statt. 

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Welche Arten von Biozidproduktzulassungen gibt es? Welche Daten benötige ich? Wie sind die Aufwendungen in Bezug auf Kosten und Zeit? Welchen Fristen gilt es einzuhalten? Wenn Sie sich gerade diese Fragen stellen, sind Sie in diesem Seminar richtig. Wir nehmen den Weg zu Ihrer eigenen Zulassung unter die Lupe. Hierbei schauen wir neben den eben genannten Aspekten auch auf strategische unternehmerische Überlegungen, Vermarktungsfähigkeit sowie die Datenanforderungen an die Zulassung. Darüber hinaus werden die Datenanforderungen der Genehmigung von Wirkstoffen kurz beleuchtet.

Im Anschluss sind Sie in der Lage, die für Ihre Produkte passende Zulassungsstrategie zu wählen und die damit verbundenen Anforderungen, Kosten und Aufwände einzuordnen. Bitte beachten Sie, dass für dieses Seminar ein Grundverständnis für die Biozidprodukte-Verordnung essenziell ist. Gern können Sie als Vorbereitung unser "Online-Seminar: Einführung in die Biozidprodukte-Verordnung – Grundlagen für Einsteiger" buchen. 

 

Weitere Informationen unter: www.umco.de

Durch globale Warenströme gehört der Wechsel der Verkehrsträger zum Transportalltag. Häufig stellt sich die Frage, welche zusätzlichen Regeln nach der Landbeförderung einzuhalten sind. Insbesondere die Beförderung von Gefahrgütern mit Seeschiffen stellt eine andere Herausforderung dar als die Beförderung mit Straßenfahrzeugen. 

In unserem Seminar erfahren Sie, als an der Beförderung von Gefahrgütern in verpackter Form im Seeverkehr beteiligte Person, was im Seeverkehr zu berücksichtigen ist. Unsere Expert*innen erläutern Ihnen, welche Pflichten für Ihr Unternehmen bestehen und wie Sie Ihre Gefahrgüter im Seeverkehr erfolgreich versenden. Hierbei werden Sie in dem richtigen Versenden, Verpacken, Kennzeichnen und Markieren von Umschließungen unterwiesen. Dabei behandeln wir, neben der Gefahrgutbeförderung in verpackter Form mit dem Seeverkehr, auch das Kennzeichnen und Markieren von Versandstücken sowie die Trennung von Gefahrgütern. Für die Teilnahme wird eine vorherige Gefahrgutunterweisung für Straße, Bahn oder Binnenschiff vorausgesetzt.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Die REACH-Verordnung ist eine der wichtigsten und komplexesten Vorschriften im Chemikalienrecht zur Regulierung von Chemikalien in der Europäischen Union. Sie überträgt hierbei die Verantwortung für Herstellung oder Import von Chemikalien in die EU auf die Industrie. Allerdings sind weit mehr Akteure entlang der chemischen Wertschöpfungskette betroffen. Wissen Sie, ob Sie betroffen sind? Wird das Thema REACH-Compliance in Ihrem Hause schon bearbeitet? Ja – nein – vielleicht? Dann holen Sie sich mit unserem Online-Seminar mehr als nur erste Grundlagen ins Haus.

Unsere erfahrenen REACH-Expert*innen gehen nach einer Einführung zu den Grundlagen der REACH-Verordnung auf den komplexen Bereich der Registrierung detailliert ein. Im Anschluss werfen wir einen Blick auf die Aspekte der Zulassung und Beschränkung von Chemikalien und widmen uns dann den Pflichten nach der Registrierung und dem Spannungsfeld Erzeugnisse unter REACH. Abschließend geben wir einen Ausblick auf die aktuellen Entwicklungen in der EU-Chemikalienpolitik. Durch Übungsaufgaben festigen Sie Ihr Wissen und sind am Ende unseres Seminars dafür gewappnet das Thema REACH-Compliance in Ihrem Umfeld anzustoßen und/oder weiterzuentwickeln.

 

Weitere Infos unter: www.umco.de

Ingenieurwerk anrufen
E-Mail an das Ingenieurwerk
Kontakt
nach oben